Seniorensicherheitsberatung

Bei den Seniorensicherheitsberatungen klären Ehrenamtler Senioren beispielsweise über Taschendiebstähle und Haustürgeschäfte auf, kostenfrei und auf Augenhöhe.

Taschendiebstahl. (Foto: OBK)
Symbolfoto Taschendiebstahl. (Foto: OBK)
​Einen anderen Schwerpunkt bilden Tipps zur Verkehrssicherheit. Themen sind hier zum Beispiel die Sichtbarkeit bei Dunkelheit und Dämmerung oder der Tote Winkel.

Grundlage der Beratung sind aktuelle Erkenntnisse der Kreispolizeibehörde, mit der Weitblick bei diesem Projekt eng kooperiert. Der Polizei selbst ist es personell nicht möglich, flächendeckend zu informieren.

Ziel ist es, Senioren treffend in kurzen Vorträgen – beispielsweise auch in Altenheimen - zu informieren. Mit den Beratungen sollen auch (unzutreffende) Ängste genommen und damit die Lebensqualität im Alter erhöht werden.

 

Seniorensicherheitsberatung. (Foto: OBK)
Seniorensicherheitsberatung in Radevormwald im Oktober 2016. (Foto: OBK)

Seniorensicherheitsberatung. (Foto: OBK)

Jürgen Poschner von der Kreispolizeibehörde berät zum Thema Seniorensicherheit. (Foto: OBK​



Letzte Änderung: 9. Mai 2017