FerienIntensivTraining (FIT)

FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch

‚FerienIntensivTraining –FIT in Deutsch‘ ist ein vom Landesministerium für Schule und Bildung NRW entwickeltes Sprachförderprogramm.

Es bietet neu zugewanderten Schülerinnen und Schülern aller Schulformen die Möglichkeit, über die übliche Unterrichtszeit hinaus auch in den Schulferien ihre Deutschkenntnisse begleitet zu vertiefen. Übergeordnetes  Ziel ist ein individueller Lernzuwachs in der deutschen Sprache und eine Steigerung der Alltagskompetenz.  Kinder u Jugendliche erhalten die Gelegenheit, die neue Heimat durch Ausflüge in die nähere Umgebung zu entdecken. Bei Exkursionen und Ausflügen sollen die Schülerinnen und Schüler die vorab gelernten Sprachmittel möglichst in authentischen Situationen anwenden und üben. Dabei können sie auf spielerische Art und Weise Deutsch als Kommunikationssprache vertiefen.

Zwei SprachlernbegleiterInnen, die vom KI geschult und vom Land NRW finanziert werden, betreuen jeweils eine Maßnahme und verpflichten sich, dieses qualitativ hochwertige Förderprogramm  angelehnt an die vorgegebenen Standards des Schulministeriums umzusetzen.

Das KI berät, unterstützt und begleitet die Träger und SprachlernbegleiterInnen bei der Durchführung des FerienIntensivTrainings und stellt den Kontakt zu den DaZ-Lehrkräften der Schulen her, deren Anregungen gerne mitberücksichtigt werden.

Träger der Maßnahme können Gemeinden, Gemeindeverbände, Träger öffentlicher Schulen bzw. genehmigter Ersatzschulen oder freie Träger sein, die einen entsprechenden Antrag beim Dezernat 48 der zuständigen Bezirksregierung stellen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Kommunale Integrationszentrum des Oberbergischen Kreises, Ansprechpartnerin hier ist Erika Waedt

 

Hier geht es zur Seite FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch vom Schulministerium

 



Letzte Änderung: 10. Juni 2020