Einleitung und Grußworte

Menschen mit einer Demenz-Erkrankung benötigen oft eine Begleitung rund um die Uhr, was Angehörige meist an die Grenzen der Belastbarkeit bringt. Damit Familienmitglieder und Pflegende von demenziell Erkrankten Zugang zu Unterstützungsmöglichkeiten finden, sollen Informationen über Hilfs- und Entlastungsangebote vor Ort gesammelt werden. Im Rahmen der Arbeitsgruppe GPZ wurde dieser Demenzwegweiser erstellt. Teilnehmer an diesem Kooperationsprojekt sind das Amt für Soziale Angelegenheiten des Oberbergischen Kreises, die Alzheimer Gesellschaft im Bergischen Land e.V., der Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V., das Demenz-Servicezentrum Region Bergisches Land und die Klinik für Allgemein- und Gerontopsychiatrie des Klinikum Oberberg in Gummersbach. Weitere Akteure im Netzwerk Demenz sind die Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren und die AOK Rheinland/Hamburg.

Der Wegweiser stellt keine Empfehlung dar, sondern eine Auflistung bekannter Angebote. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer lokalen Senioren- und Pflegeberatung oder im Geronto-Psychiatrischen Zentrum (GPZ) am Klinikum Oberberg über weitere Unterstützungsmöglichkeiten.

Sollten Angebote oder Dienste einzelner Anbieter versehentlich nicht oder nicht vollständig aufgeführt worden sein oder sich geändert haben, wird um Mitteilung gebeten an Frau Prinz, Amt für Soziale Angelegenheiten, Tel.: 02261-88-5003, E-Mail: christine.prinz@obk.de. Über Anregungen und Rückmeldungen freuen wir uns.

 



Letzte Änderung: 25. Juni 2019