Auskunft und Beratung

Logo BehindertenratgeberRatgeber für Menschen mit Behinderung

Der Erfolg der Eingliederung der Menschen mit Behinderung hängt wesentlich von der frühzeitigen und umfassenden Beratung ab. Im Einzelnen können sich Menschen mit Behinderung an folgende Stellen wenden:

Gemeinsame Servicestellen

In unserem Sozialsystem bestehen oftmals Unklarheiten darüber, welcher Rehabilitationsträger für welche Leistungen zuständig ist. Mit Inkrafttreten des Sozialgesetzbuches IX zum 01.07.2001 wurden die gemeinsamen Servicestellen ins Leben gerufen. Als zentrale Anlaufstelle beraten die Servicestellen behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen bei folgenden Fragen:

  •  Klärung des Rehabilitationsbedarfs
  •  Ermittlung des zuständigen Rehabilitationsträgers
  •  Information für Leistungsvoraussetzungen
  •  Aufklärung über Verwaltungsabläufen, Hilfe bei der Antragstellung
  •  Koordinierung zwischen mehreren Rehaträgern
  •  Hinwirkung auf eine zeitnahe Entscheidung

Für den Oberbergischen Kreis befindet sich eine Servicestelle bei der

Deutschen Rentenversicherung
Singerbrinkstraße 41
51643 Gummersbach
Telefon: 02261/805-321 und 805-270
 

Auskunfts- und Beratungsstellen ...

... für Menschen mit Behinderung im Oberbergischen Kreis (siehe auch Einzelbereiche des Ratgebers für behinderte Menschen)  


www.einfach-teilhaben.de  
Webportal für Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen, Verwaltungen und Unternehmen

  • Infos
  • Adressen
  • Kontaktdaten zu vielen Behindertenfragen

Gesundheitsamt
Am Wiedenhof 1 - 3
51643 Gummersbach
Telefon 02261 / 88-5305

  • allgemeine Auskünfte

Soziale Dienste
Am Wiedenhof 1 - 3
51643 Gummersbach
Telefon 02261 / 88-5345

  • Beratung für Suchtkranke, psychisch behinderte Menschen, allgemeine 

Psychologische Beratungsstelle
Im Baumhof 5
51643 Gummersbach
Telefon 02261 / 88-5710 oder 88-5711

  • Auskunft und Beratung für Kinder,  Jugendliche und Eltern bei Erziehungs-,  Schul- und Familienproblemen

„Haus früher Hilfen“
des Vereins zur Förderung und Betreuung behinderter Kinder Oberbergischer Kreis e.V.
Weiherhofweg 48
51674 Wiehl
Telefon 02262 / 2752

  • Beratung im Rahmen der Frühförderung von behinderten Kindern

Amt für Soziale Angelegenheiten
Oberbergischer Kreis
Moltkestraße 42
51643 Gummersbach
Telefon 02261 / 88-0 (Zentrale)

Telefon 88-5004

  • allgemeine Auskünfte über Hilfsmöglichkeiten nach dem SGB XII

Telefon 02261 / 88-5013

  • Pflege in Einrichtungen / Landespflegegesetz

Telefon 02261 / 88-5006

  • Eingliederungshilfe

Telefon 02261 / 88-5016

  • Fürsorgestelle für schwerbehinderte Menschen
  • allegemeine Behindertenfragen

Telefon 02261 / 88-5027 oder 88-5037

  • Kündigungsschutz und begleitende Hilfe im Arbeitsleben nach dem SGB IX 

Telefon 02261 / 88-5070

  • Auskünfte und Beratung über Anerkennungsverfahren nach dem SGB IX (Schwerbehindertenausweis)

Schulamt für den Oberbergischen Kreis
Am Wiedenhof 15
51643 Gummersbach
Telefon 02261 / 88-4001

  • Auskunft und Beratung in allen Schulfragen,
  • Sonderschulaufnahmeverfahren

Bauamt
Oberbergischer Kreis
Moltkestraße 42
51643 Gummersbach
Telefon 02261 / 88-6529

  • Auskunft über behindertengerechtes Bauen

Wirtschaftsförderung
Oberbergischer Kreis
Moltkestraße 34
51643 Gummersbach
Telefon 02261/88-6802 

  • Auskunft und Beratung über Förderungsmöglichkeiten behindertengerechter Bauvorhaben

Agentur für Arbeit
Bergisch Gladbach

Bensberger Straße 85
51465 Bergisch Gladbach
Telefon 02202 / 93 33-0

Agentur für Arbeit
Dienststelle Gummersbach

Singerbrinkstraße 43
51643 Gummersbach
Telefon 02261 / 3 04- 0

Agentur für Arbeit
Dienststelle Wipperfürth
Gladbacher Straße 51
51688 Wipperfürth
Telefon 02267 / 88 33-0

Agentur für Arbeit
Dienststelle Waldbröl
Vennstraße 13a
51545 Waldbröl
Telefon 02291 / 92120

  • Berufliche Eingliederung behinderter Menschen,
  • Berufsberatung,
  • Vermittlung,
  • Bildungsmaßnahmen,
  • Gleichstellungen
     

Auskünfte in Versicherungsfragen

Deutsche Rentenversicherung (DRV)
Singerbrinkstraße 41
51643 Gummersbach
Telefon 02261 / 80 50-1

  • Auskunft und Beratung über medizinische und berufliche Rehabilitationsmaßnahmen, Versicherungs- und Rentenangelegenheiten
  • Sprechtage der DRV finden auch statt bei: der Gemeinde Kürten und der Gemeinde Morsbach 
    -  Ort und Zeit können bei den Versicherungsämtern der Gemeinden erfragt werden
  • Versicherungsämter bei den Städten und Gemeinden 
    -  Anschriften sind bei den Versicherungsämtern der Städte und Gemeinden erhältlich
  • Versicherungsältesten / Versichertenberater der DRV

Bundesknappschaft

Krankenkassen

Berufsgenossenschaften

 

Landschaftsverband Rheinland
Integrationsamt
Kennedyufer 2
50679 Köln
Telefon 0221 / 8 09-0

  • Kündigungsschutz schwerbehinderter Arbeitnehmer
  • begleitende Hilfe im Arbeitsleben

Alle Sozialämter bei den Städten und Gemeinden 

  • Auskünfte über Hilfsmöglichkeiten gemäß SGB XII,
  • Hilfen zum Lebensunterhalt
     

Freie Wohlfahrtsverbände

Arbeiterwohlfahrt Rhein-Oberberg e.V. 
Hüttenstraße 27
51766 Engelskirchen
Telefon 02263 / 96 24-0
Fax 02263 / 96 24-290

Caritas Verband
Talstraße 1
51643 Gummersbach
Telefon 02261 / 3 06-0

Kirchenkreis an der Agger / Diakonisches Werk
Auf der Brück 46
51645 Gummersbach
Telefon 02261 / 70 09 23 36

DRK Kreisverband Oberberg
Augustastraße 12
51643 Gummersbach
Telefon 02261  /3 09-0 und 88-1899

  • Beratung in Ehe-, Familien- und Lebensfragen
  • zum Teil Beratung für Suchtgefährdete
  • Sozialberatung für Ausländer
  • Beratung über die Möglichkeiten der Pflege behinderter Menschen
  • Schuldnerberatung

Lebenshilfe NW e.V.
Haus Hammerstein

42499 Hückeswagen
Telefon 02192 / 91 61 83
Fax  02192 / 91 61 88

Lebenshilfe NW e.V.
Familienunterstützender Dienst für den Oberbergischen Kreis
Augustastraße 7
51643 Gummersbach
Telefon 02261 / 66 05 55
Fax 02261 / 66 05 66 

  • Allgemeine Auskünfte über Fragen zu geistiger Behinderung,Betreuungsgesetz, Frühförderung, Freizeit – Sport – Erholung, Familien unterstützender Dienste
  • Beratung von Eltern, Geschwistern und Angehörigen von Menschen mit Behinderung;
  • Beratung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer geistigen Behinderung;
  • Beratung über finanzielle Hilfen, z. B. Aufklärung über Pflegegeld sowie Unterstützung bei Anträgen gegenüber Behörden, Krankenkassen, usw.
  • Infomaterial, z. B. Adressen zur Kurzzeitpflege und Wohnmöglichkeiten für Menschen mit einer geistigen Behinderung;
  • Adressenvermittlung von Therapeuten, psychosoziale Betreuung.

Die Beratung erfolgt in Form von telefonischer Beratung, Hausbesuchen und Rundschreiben. 

Alle Behindertenvereine im Rahmen ihrer Möglichkeiten

Der Auskunfts- und Beratungsinhalt ist je nach Organisation unterschiedlich; er reicht von der allgemeinen Information bis zsur Rechtsberatung.

Paritätischer Wohlfahrtsverband LV NRW e.V.
Kreisgruppe Oberbergischer Kreis

Martinstraße 1
51645 Gummersbach
Telefon 02261 / 80 78 02
Fax 02202 / 9 36 89 23

  • Auskunft in Behindertenfragen

 



Letzte Änderung: 5. Mai 2017