Fachinformatiker/-in Systemintegration

Allgemeine Informationen

Die Schwerpunkte der Tätigkeiten einer Fachinformatikerin bzw. eines Fachinformatikers Systemintegration liegen im Bereich der Projektplanung, der Anpassung und Einführung von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik, der Administration der eingesetzten Technik und der Beratung und Unterstützung der Anwender beim täglichen Umgang mit den Systemen. Sie übernehmen dabei die Rolle eines Vermittlers zwischen den Anforderungen des Fachamtes und der Umsetzung mit Hilfe von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen durch die ADV-Abteilung (Allgemeine Datenverarbeitung).

Bei dieser Ausbildung steht in der Theorie, die am Berufskolleg Oberberg absolviert wird, überwiegend die Vermittlung von informationstechnischen Kenntnissen und Fertigkeiten im Mittelpunkt, während in der Praxis die Hilfe und technische Lösung von Problemen beim Anwender vor Ort zum Hauptaufgabenfeld gehört.

 

Einstellungstermin und Ausbildungsdauer

Die Ausbildung beginnt zum 1. August und dauert 3 Jahre.

 

Einstellungsvoraussetzungen

  • Fachoberschulreife
  • Gesundheitliche Eignung
  • Führungszeugnis ohne Eintragungen
  • Gute Noten in den Fächern Englisch und Mathematik
  • Interesse an Datenverarbeitung
  • Motivation und Engagement
  • Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Zuverlässigkeit
  • Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit
  • .......

 

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung gliedert sich in einen praktischen Teil bei der Kreisverwaltung sowie einen theoretischen Teil am Berufskolleg Oberberg.

 

Theoretische Ausbildung

Die theoretischen Inhalte werden am Berufskolleg Oberberg, Ringstr. 42, 51688 Wipperfürth vermittelt.

Der Berufsschulunterricht findet halbjährlich wechselnd an einem bzw. an zwei Wochentagen mit jeweils 8 Unterrichtstunden statt.

Folgende Fächer stehen auf dem Stundenplan einer Fachklasse „Kaufleute für Bürokommunikation“:

  • Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Fachliches Englisch
  • Wirtschafts- und Geschäftsprozesse
  • Anwendungsentwicklung
  • Deutsch/ Kommunikation
  • Politik/ Gesellschaftslehre
  • Religion
  • Sport

 

Praktische Ausbildung

Während des praktischen Teils werden die Azubis „Fachinformatiker/-in Systemintegration“ in dem Fachamt für Allgemeine Datenverarbeitung (Zentrale Dienste) ausgebildet.

Die folgenden Tätigkeiten gehören u. a. zum Aufgabenbereich einer Fachinformatikerin bzw. eines Fachinformatikers Systemintegration:

  • Analyse von Geschäftsprozessen und Beratung im Hinblick auf die Einsatzmöglichkeit von IT-Systemen
  • Erstellung von Anforderungsprofilen und Pflichtenhefte
  • Bedarfsermittlung und Beschaffung von IT-Systemen
  • Implementierung von Anwendungslösungen unter Beachtung fachlicher und wirtschaftlicher Aspekte
  • Einführung und Administration von IT-technischer Systeme
  • Einsatz von Methoden zur Projektplanung, -durchführung und –kontrolle
  • Betreuung und Schulung von Mitarbeitern
  • ........

Zusätzlich zu den Ausbildungsabschnitten in der Kreisverwaltung ist ein Einsatz bei der Civitec  Rhein-Sieg/Oberberg in Siegburg vorgesehen, da nicht alle Ausbildungsinhalte durch den Oberbergischen Kreis abgedeckt werden können.

 

Ausbildungsvergütung

Sie erhalten eine monatliche Ausbildungsvergütung, die nach Ausbildungsjahren gestaffelt ist. Diese beträgt ab dem 01.03.2019:

1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 EUR
2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 EUR
3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 EUR

Hierbei handelt es sich um Brutto-Beträge. Hiervon müssen Sie zwischen 150 EUR und 175 EUR abziehen, um die Netto-Ausbildungsvergütung zu ermitteln, die dann auf Ihr Konto überwiesen wird.

Neben den Bezügen erhalten Sie vermögenswirksame Leistungen (6,65 EUR/Monat; während der Ausbildung: 13,29 EUR/Monat), sowie eine sogenannte Jahressonderzahlung.

Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die

Ausbildungsbeauftragten der Kreisverwaltung

Laura Bröhl
Telefon: 02261 88-1105

Fabian Schmitz
Telefon: 02261 88-1115

E-Mail: ausbildung@obk.de
 

 



Letzte Änderung: 10. Juli 2019