Fachinformatiker/-in Systemintegration - Hinweise zum Auswahlverfahren

Die Stellenausschreibung für die Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in mit der Fachrichtung Systemintegration erfolgt ca. 17 Monate vor Ausbildungsbeginn. Der Zeitpunkt der Stellenausschreibung und die Bewerbungsfrist variieren; die genauen Fristen finden Sie hier.

Nach Abschluss der Bewerbungsfrist werden die eingegangenen Bewerbungen ausgewertet. Auf der Basis von persönlichen Daten und schulischen Leistungen wird eine Vorauswahl getroffen. Die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber werden zu einem Eignungstest eingeladen.

Folgende Punkte werden schwerpunktmäßig von dem Eignungstest, der online durchgeführt wird, erfasst:

  • Sprachliches und mathematisches Denken 
  • Logisches Denken 
  • Auffassen und Lernen 
  • Befähigung und Verständnis zur Beratung 
  • Arbeitstempo 
  • Konzentrationsfähigkeit und Belastbarkeit 
  • Kenntnisse in Orthografie und Zeichensetzung 

Entscheidend für die weiteren Chancen bei der Besetzung der Ausbildungsplätze ist das Abschneiden bei diesem Eignungstest. Die Bewerberinnen und Bewerber, die den Test am erfolgreichsten absolviert haben, werden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Diese Vorstellungsgespräche werden ca. Mitte September durchgeführt.

Aufgrund des persönlichen Eindrucks beim Vorstellungsgespräch und der Ergebnisse des Eignungstests sowie unter Berücksichtigung der schulischen Leistungen bzw. des bisherigen Werdegangs erfolgen die Einstellungszusagen an die Bewerberinnen und Bewerber, die insgesamt den besten Eindruck hinterlassen haben. Das Auswahlverfahren ist in der Regel im Oktober abgeschlossen.



Letzte Änderung: 15. Mai 2020