Unterhaltsvorschuss

Links Unterhaltsvorschuss

 

Kinder, die von dem Elternteil, bei dem sie nicht leben, keinen oder keinen regelmäßigen Unterhalt bekommen, können bis maximal zur Vollendung des 18. Lebensjahres Unterhaltsvorschuss erhalten. Dies trifft auch bei ungeklärter Vaterschaft zu. Ein gerichtliches Unterhaltsurteil ist nicht notwendig. Ist der andere Elternteil ganz oder teilweise leistungsfähig, aber nicht zahlungswillig, wird er von der Unterhaltsvorschusskasse in Anspruch genommen.

Unterhaltsvorschuss muss schriftlich beantragt werden. Zuständig für die Antragsbearbeitung und Bewilligung der Unterhaltsvorschussleistungen sind die Jugendämter bzw. Fachdienste für Jugend der Kreise und Städte, die Jugendämter unterhalten.

Die Höhe des Unterhaltsvorschusses ist für das gesamte Bundesgebiet einheitlich. Seit dem 01.01.2018 betragen die Unterhaltsvorschussleistungen für Kinder unter 6 Jahren monatlich 154,00 € und für ältere Kinder unter 12 Jahren monatlich 205,00 €. Für Kinder, die das 12. aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben, können monatlich maximal 273,00 € gewährt werden.

Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • eine aktuelle Meldebescheinigung, aus der alle Haushaltsangehörigen hervorgehen (nicht älter als 6 Monate)
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • ggf. Vaterschaftsanerkennungsurkunde
  • Kopie des Personalausweises des Antragstellers
  • bei ausländischen Staatsangerhörigen: Aufenthaltstitel
  • ggf. Scheidungsurteil
  • ggf. Schreiben eines Rechtsanwalts über das Getrenntleben und die Geltendmachung von Unterhalt
  • bei Kindern, die das 12. Lebensjahr vollendet haben: aktueller SGB II-Bescheid, sofern Sie Leistungen beziehen
  • bei Kindern, die das 15. Lebensjahr vollendet haben: Schulbescheinigung

Stellen Sie einen Antrag für ein Kind, welches das 12. Lebensjahr bereits vollendet hat, reichen Sie bitte auch das Zusatzblatt zum Antrag ein.

 

Oberbergischer Kreis
Der Landrat
Kreisjugendamt
- Unterhaltsvorschusskasse -
La Roche-sur-Yon-Straße 18
51643 Gummersbach

 

Zuständigkeiten Unterhaltsvorschuss

 

Zuständigkeiten

Betreuung durch
(E-Mail)

Telefon

Fax

Zimmer

Buchstabe A

Frau Kossian
Kossian01@obk.de
02261 88-5153 02261 88-972-5153 A2.22
Buchstaben B Frau Pahl
Pahl01@obk.de
02261 88-5155 02261 88-972-5155 A2.20
Buchstabe C Frau Ribitzki
Ribitzki01@obk.de
02261 88-5105 02261 88-972-5105 A2.20
Buchstabe D Frau Soest
Soest01@obk.de
02261 88-5286 02261 88-972-5286 A2.21
Buchstabe E Frau Ribitzki
Ribitzki01@obk.de
02261 88-5105 02261 88-972-5105 A2.20
Buchstabe F Frau Kossian
Kossian01@obk.de
02261 88-5153 02261 88-972-5153 A2.22
Buchstaben G Frau Pahl
Pahl01@obk.de
02261 88-5155 02261 88-972-5155 A2.20
Buchstabe H - I Frau Jaeger
Jaeger01@obk.de
02261 88-5150 02261 88-972-5150 A2.22
Buchstabe J Frau Kossian
Kossian01@obk.de  
02261 88-5153 02261 88-972-5153 A2.22
Buchstabe K Frau Ribitzki
Ribitzki01@obk.de
02261 88-5105 02261 88-972-5105 A2.20
Buchstabe L Frau Henze
Henze01@obk.de
02261 88-5154 02261 88-972-5154 A2.33
Buchstabe M Frau Jaeger
Jaeger01@obk.de
02261 88-5150 02261 88-972-5150 A2.22
Buchstaben N Frau Pahl
Pahl01@obk.de
02261 88-5155 02261 88-972-5155 A2.20
Buchstaben O Frau Kossian
Kossian01@obk.de   
02261 88-5153 02261 88-972-5153 A2.22
Buchstabe P Frau Eschbach
Eschbach01@obk.de  
02261 88-5106 02261 88-972-5106 A2.33
Buchstabe Q - R Frau Soest
Soest01@obk.de
02261 88-5286 02261 88-972-5286 A2.21
Buchstaben S Maria Kossian
Kossian01@obk.de  
02261 88-5153 02261 88-972-5153 A2.22
Buchstabe Sch Sandra Soest
Soest01@obk.de
02261 88-5286 02261 88-972-5286 A2.21
Buchstaben St Frau Henze
Henze01@obk.de  
02261 88-5154 02261 88-972-5154 A2.33
Buchstabe T - V Frau Henze
Henze01@obk.de
02261 88-5154 02261 88-972-5154 A2.33
Buchstabe W - X Frau Eschbach
Eschbach01@obk.de  
02261 88-5106 02261 88-972-5106 A2.33
Buchstaben Y Frau Henze
Henze01@obk.de
02261 88-5154 02261 88-972-5154 A2.33
Buchstabe Z Frau Jaeger
Jaeger01@obk.de
02261 88-5150 02261 88-972-5150 A2.22

Die Städte Gummersbach, Radevormwald, Wiehl und Wipperfürth des Oberbergischen Kreises unterhalten eigene Jugendämter. Wenn Sie in einer dieser Städte wohnen, wenden Sie sich direkt an das jeweilige örtliche Jugendamt.

 

 



Letzte Änderung: 10. April 2018