Tierkörperbeseitigung

Tote Tiere, Schlachtabfälle und Speisereste sind über eine Tierkörperbeseitigungsanstalt zu entsorgen. Ausnahmen gibt es für tote Hunde, Katzen und andere kleine Heimtiere; sie dürfen im Einzelfall vergraben werden. Speiseabfälle dürfen mit Genehmigung des Amtstierarztes an einen zugelassenen Erhitzungsbetrieb abgegeben und zu Futtermitteln verarbeitet werden.




Letzte Änderung: 11. März 2005