Amt 68 - Kreis- und Regionalentwicklung

Logo Kreis- und Regionalentwicklung Oberbergischer Kreis


Unsere Aufgaben

  • Wirtschaftsförderung Oberbergischer Kreis - Service für den Wirtschaftsstandort Oberberg
    Die Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises ist der zentrale Ansprechpartner zu allen Themen des Wirtschaftsstandortes Oberberg und hat das Ziel, Unternehmen zu unterstützen, Arbeitsplätze zu sichern und die Region nachhaltig zu stärken. Sie übernimmt eine wichtige Scharnierfunktion zwischen Wirtschaft und Verwaltung.
    Die Wirtschaftsförderung richtet sich mit Ihrem breiten Dienstleistungsangebot sowohl an Unternehmen als auch an Privatpersonen.       
    • Standortmarketing
    • Fachkräftesicherung 
    • Mittelstandsorientierte Kreisverwaltung
    • Fördermittelberatung
    • Clusterentwicklung
    • Existenzgründungsförderung, Startercenter NRW 
    • Frau und Wirtschaft
    • Unterstützung von Kooperationsprojekten und Netzwerken 

 

Die Kommunale Koordinierungsstelle setzt das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule – Beruf in NRW“ im Oberbergischen Kreis um. Die „Ausbildungsinitiative Oberberg“ (AIO) dient dabei als Steuerungsgruppe.

Ziel des Vorhabens ist es, allen jungen Frauen und Männern, die ausbildungsfähig und ausbildungswillig sind, eine verbindliche Ausbildungsperspektive zu geben. Der systematisierte Übergang von der Schule in den Beruf/das Studium erfordert intensive Zusammenarbeit zwischen der Kommunalen Koordinierungsstelle und allen beteiligten Partnern.

Die Umsetzung umfasst vier zentrale Handlungsfelder
- Berufs- und Studienorientierung
- Übergangssystem Schule – Ausbildung
- Attraktivität des dualen Systems
- Kommunale Koordinierung
       

Anliegen, für die Sie fachkundige Beratung und Entscheidungen erhalten  

Unsere Ziele für Sie

Die Kreis- und Regionalentwicklung möchte dazu beitragen, den Oberbergischen Kreis zukunftssicher zu machen. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Unternehmen und die Menschen, die hier arbeiten und/oder leben

Wir erkennen Entwicklungen frühzeitig und liefern Handlungsempfehlungen und entwickeln konkrete Maßnahmen.
Dabei stehen folgende Ziele im Vordergrund:

  • Standortmarketing
  • Vernetzung mit Partnern im Kreis und in der Region
  • Beratung von Unternehmen und Einzelpersonen
  • Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten
  • Projekte für die Region entwickeln und begleiten
  • Unternehmen und Privatpersonen in Energiefragen unterstützen
  • Zur Entwicklung des Ländlichen Raumes beitragen
  • Einführung eines flächendeckenden Systems im Übergang Schule-Beruf/Studium zur Berufsorientierung für alle Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse
  • Stärkung des Tourismus als Wirtschafts- und Standortfaktor
  • Ausbau und Erhaltung von Rad- und Wanderwegen
  • Bewusstsein für Natur und Umwelt schaffen
  • Informieren über die demografische Entwicklung und Sensibilisierung für die Auswirkungen
  • Auswertung statistischer Daten als Grundlage zur Kreisentwicklung
     

Unsere Leistungen in Zahlen:

  • Über 200 Existenzgründungsberatungen im Jahr 2013
  • 226 Ausgaben von Bildungsschecks und Bildungsprämien im Jahr 2013
  • 32 Mitgliedsunternehmen in der Kunststoffinitiative KIO e.V.
  • Gründung der Fachkräfteinitiative FachKraftWerk Oberberg
  • 40 Schulen im Oberbergischen Kreis begeben sich derzeit in das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“ begleitet durch die Kommunale Koordinierungsstelle
  • für über 60 Studien- und Berufswahlkoordinatoren aller Schulformen werden regelmäßige Netzwerktreffen angeboten
  • derzeit arbeiten wir mit 8 regionalen Trägern im Übergang Schule Beruf
     

Einbindung in die Verwaltung

Die Kreis- und Regionalentwicklung (Amt 68) ist eines von vier Ämtern des Dezernates IV. Diesem Dezernat sind außerdem das Amt für Planung und Straßen, das Amt für Geoinformation und Liegenschaftskataster und das Kreisbauamt zugeordnet.
Die 18 Mitarbeitenden sind in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Übergang Schule/Beruf, Standortentwicklung und regionale Zusammenarbeit sowie Tourismus tätig.

Wesentlich für eine erfolgreiche Arbeit ist ein funktionierender Informationsaustausch mit den Fachämtern der vier Dezernate der Kreisverwaltung. 

 

 

Nähere Angaben

 

Amtsleitung
Jens Eichner.
Jens Eichner
Amtsleiter Kreis- und Regionalentwicklung
Anschrift
Moltkestraße 34
51643 Gummersbach
 
Erdgeschoss, Zimmer EG-05
Kontaktaufnahme während der Servicezeiten
Telefon
02261 88-6801
Fax
02261 88-6899
E-Mail amt68@obk.de 
Info-Flyer Kreis- und Regionalentwicklung - Amt 68Info-FlyerPDF-Logo
Internet

Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung

Logo Demografieforum OberbergDemografieform Oberberg

Naturpark Bergisches LandZweckverband Naturpark Bergisches Land

 Logo Das Bergische

 


Das Bergische

Anliegen
Logo BIS Bürger Informations System
 
Über das Bürger Informations System - BIS - 
gelangen Sie zu Detailinformationen von Anliegen und Stichworten, für die dieses Amt zuständig ist.
 
Im BIS finden Sie auch das alphabetische Telefonverzeichnis der Kreisverwaltung.
 

 



Letzte Änderung: 6. März 2018