Notfall-Infos

Logo Informationen für den Notfall Komplettübersicht

 

Notrufnummern

Polizei 110
 
Feuerwehr 112  
 
Rettungsdienst 112
 
 

 

 

Was tun im Notfall?

Bleiben Sie ruhig und wählen Sie den Notruf 112.
Das Gespräch mit der Notrufzentrale orientiert sich an den 5 W-Fragen:

 

1. Wo ist es passiert?

Eine genaue Ortsangabe (Ort, Straße, Hausnummer usw.) erspart unnötiges Suchen und ermöglicht schnellstmögliches Eintreffen von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei.

2. Was ist passiert?

Beschreiben Sie den Notfall kurz. Daraus kann die Notrufzentrale die Notwendigkeit weiterer Maßnahmen ableiten.

3. Wie viele Verletzte?

Die Anzahl der Verletzten ist für die Organisation der Rettungsmittel wichtig.

4. Welche Arten von Verletzungen?

Weisen Sie auf lebensbedrohliche Verletzungen besonders hin, damit gegebenenfalls ein Notarzt entsandt wird.

5. Warten Sie auf Rückfragen!

Legen Sie nicht auf. Die Notrufzentrale möchte gegebenenfalls weitere Einzelheiten erfragen.

 

 

Prüfen - Rufen - Drücken 

Man kann nichts falsch machen, außer nichts zu tun.

100pro 3grafiken Schaubild 01 _1_

 

 

 

 

 

 

 

 


 
  

Der Euro-Notruf 112

  • gilt europaweit
  • ist vorwahlfrei
  • ist kostenlos
  • wird mit Vorrang im Funk- und Festnetz behandelt
  • verbindet Sie mit der örtlich zuständigen Notrufzentrale von Rettungsdienst, Feuerwehr oder Polizei
  • wird in vielen Ländern mehrsprachig bedient
  • funktioniert in jedem Mobilfunknetz, also auch, wenn „Ihr“ Netz an Ihrem aktuellen Standort gerade nicht verfügbar ist
  • funktioniert bei den meisten Mobiltelefonen auch ohne Aufhebung der Tastensperre, die Bedienprozedur kann jedoch von der für ein normales Telefonat erforderlichen Vorgehensweise abweichen 

 

Mehr Infos zur Euronotrufnummer enthält ein Flyer, den Sie sich als PDF-Datei herunterladen können.

Außerdem können Sie sich im Internet über die Euronotrufnummer informieren.



Letzte Änderung: 18. Januar 2018