STADTRADELN

4,37-Mal um den Äquator geradelt und 24.857 kg CO2 vermieden

Plakat Stadtradeln
Foto: Klima-Bündnis

Vom 10.06. bis 30.06.2018 beteiligte sich der Oberbergische Kreis als Region mit den fünf Kommunen Gummersbach, Hückeswagen, Radevormwald, Waldbröl und Wipperfürth zum ersten Mal an der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis.

Insgesamt legten 588 Radelnde in 67 Teams 175.046 Kilometer zurück und vermieden damit 24.857 kg CO2 im Vergleich zu Autofahrten (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km). Dies entspricht der 4,37-fachen Länge des Äquators.

Im Wettbewerb der teilnehmenden Oberbergischen Kommunen konnte sich schließlich Hückeswagen mit 66.476 erradelten Kilometern durchsetzen, dicht gefolgt von Wipperfürth mit 63.270 Kilometern. Auch Gummersbach (20.108 km), Waldbröl (7.428 km) und Radevormwald (5.723 km) waren zufrieden mit der ersten Teilnahme beim STADTRADELN.

Bundesweit liegt der Oberbergische Kreis  auf dem 83. Platz der fahrradaktivsten Kommunen (Stand: 20.07.2018) mit den meisten Radkilometern. Es beteiligten sich bis dato 827 Kommunen und 227.586 Radelnde, an der Kampagne, die insgesamt 45.216.951 Kilometer zurückgelegt haben. Das Klima-Bündnis nimmt jedoch bis September noch Anmeldungen von Kommunen entgegen und gibt im November die deutschlandweiten Gewinnerkommunen bekannt.

STADTRADELN ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis und wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Bosch, Stevens Bikes, Protective, Paul Lange & Co., Busch + Müller, MY BIKE, WSM sowie Schwalbe deutschlandweit unterstützt.

DAS STADTRADELN

Der internationale Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis lädt alle Mitglieder der Kommunalparlamente ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team mit BürgerInnen sollen sie möglichst viele Fahrradkilometer für ihre Kommune sammeln. Die Kampagne will BürgerInnen für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen. Seit 2017 können auch Städte, Gemeinden und Landkreise außerhalb Deutschlands die Kampagne an 21 zusammenhängenden Tagen zwischen Mai und September durchführen. Es gibt Auszeichnungen und hochwertige Preise zu gewinnen – vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm. www.stadtradeln.de

Das Klima-Bündnis

Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis mit ihren indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima ein. Mit über 1.700 Mitgliedern aus 27 europäischen Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren. Da sich unser Lebensstil direkt auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Erde auswirkt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung. www.klimabuendnis.org

Ihre Ansprechpartnerin beim Oberbergischen Kreis:

Pauline Rothstein
Telefon 02261 88-6834
Fax 02261 88-972-6834
E-Mail pauline.rothstein@obk.de

Oberbergischer Kreis
Der Landrat
Kreis- und Regionalentwicklung
Moltkestraße 34
51643 Gummersbach



Letzte Änderung: 20. Juli 2018