Fahrbahnerneuerung der K 48 und Umbau der Stadteingänge Wiehl-West und Wiehl-Nord

Ende Juli 2020 beginnen umfangreiche Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung der Kreisstraße 48 sowie dem Umbau der Stadteingänge Wiehl-West und -Nord. Das teilt das Amt für Immobilienwirtschaft des Oberbergischen Kreises mit.

Die geplanten Arbeiten erfolgen zwischen dem Kreuzungsbereich K 48, Wülfringhausener Straße/ Tannhäuserstraße in Wülfringhausen und der Tankstelle im Wiehler Zentrum. Die gesamte Baumaßnahme wird bis etwa Ende April 2021 andauern und in Zusammenarbeit mit der Stadt Wiehl abgewickelt.

Hierbei werden auf einer Länge von etwa 1,1 km die schadhafte Asphaltbefestigung der Fahrbahn vollflächig erneuert und die  bestehenden Gehweganlagen abschnittsweise saniert. Des Weiteren sind im Zuge der Baumaßnahme umfängliche Bauarbeiten in den Kreuzungsbereichen Wülfringhausener Straße/ Hauptstraße (Stadteingang West) und Wülfringhausener Straße/ Weiherplatz (Stadteingang Nord) geplant. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Wiehl wird der Stadteingang West ganzheitlich umgestaltet, was auch die Änderung und Optimierung der Verkehrsführung sowie den Umbau der Gehweganlagen beinhaltet. Die Kreisstraße wird hier als übergeordnete Straße gegenüber der Hauptstraße zukünftig vorfahrtsberechtigt sein. Die Arbeiten innerhalb des Stadteingangs Nord umfassen im Wesentlichen die Sanierung der Gehweg- und Fahrbahnflächen, wobei der Stadteingang dort durch die Verwendung gestalterischer Elemente im Streckenverlauf der Kreisstraße hervorgehoben werden soll.

Des Weiteren erfolgen innerhalb der gesamten Baustrecke der barrierefreie Umbau der Fußgängerüberwege sowie der ebenfalls barrierefreie Umbau der Haltestellen Schulstr. in Wülfringhausen. Darüber hinaus werden im Zusammenhang mit den Straßenbauarbeiten die Entwässerungseinrichtungen der Stadt Wiehl und des Oberbergischen Kreises erneuert, sodass erneute Verkehrsbeschränkungen innerhalb der Kreisstraße 48 vermieden werden.

Die Bauabwicklung wird aufgrund der Verkehrssicherheit und des Arbeitsschutzes für das vor Ort tätige Baustellenpersonal unter Vollsperrung für den Durchgangsverkehr erfolgen. Um die Beeinträchtigungen der betroffenen Anlieger und Gewerbetreibenden dennoch möglichst gering zu halten werden, im Wiehler Norden beginnend, mehrere Bauabschnitte gebildet. Durch eine abschnittsweise Bauausführung ist zudem die dauerhafte Erreichbarkeit des Weiherplatzes sichergestellt.

Die Umleitung für den Durchgangsverkehr erfolgt über die Ortslagen Mühlhausen (L 341) und Alperbrück (L 336). Der Anliegerverkehr ist eingeschränkt möglich.

 

Fotos vom derzeitigen Zustand K 48

 

Sanierungsbedürftige Fahrbahnoberfläche im Stadteingang Nord. (Foto: OBK)
Sanierungsbedürftige Fahrbahnoberfläche im Stadteingang Nord. (Foto: OBK)

 

Der Stadteingang West wird im Zuge des Bauvorhabens umfänglich umgestaltet. (Foto: OBK)
Der Stadteingang West wird im Zuge des Bauvorhabens umfänglich umgestaltet. (Foto: OBK)

 

Die schadhafte Fahrbahn der Kreisstraße 48 wird vollflächig erneuert. (Foto: OBK)
Die schadhafte Fahrbahn der Kreisstraße 48 wird vollflächig erneuert. (Foto: OBK)


Letzte Änderung: 13. September 2018