Vergabe einer Abfallerzeugernummer

Die Abfallerzeugernummer ist eine Identifikationsnummer und notwendig, den Vorgaben der §§ 50, 51 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) sowie der Nachweisverordnung (NachwV) Rechnung zu tragen.

Gewerbliche Abfallerzeuger, bei denen jährlich mehr als insgesamt zwei Tonnen gefährlicher Abfälle anfallen, unterliegen hiernach der Nachweispflicht und benötigen u. U. eine Abfallerzeugernummer. Diesbezüglich sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Entsorgungsunternehmen halten.

Eine gewerbliche Abfallerzeugung liegt vor, wenn die Erzeugung zum Zweck der Einnahmeerzielung erfolgt.

Für die Beantragung einer Abfallerzeugernummer benutzen Sie bitte den Vordruck rechts unter Merkblätter und Vordrucke.

Kosten

Für das Verfahren zur Bearbeitung einer Abfallerzeugernummer sieht die Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung NRW eine Gebühr von 50,00 € vor.

Bei Fragen zur Vergabe einer Abfallerzeugernummer stehen Ihnen die Mitarbeiter der Unteren Abfallwirtschaftsbehörde gerne zur Verfügung.

Bergneustadt, Engelskirchen, Lindlar, Wiehl Herr Funke
Gummersbach, Morsbach, Waldbröl Frau Herpertz
Nümbrecht, Reichshof Frau Piper
Hückeswagen, Marienheide, Radevormwald, Wipperfürth Herr Weßelmecking

 

Zurück zur Startseite "Anliegen A-Z"