Instandsetzung der K 40 zwischen Hillerscheid und Hähnermühle

Ab 03.05.2021 starten die vorgesehenen Instandsetzungsarbeiten der Kreisstraße 40, so teilt das Amt für Immobilienwirtschaft des Oberbergischen Kreises mit.

Der Streckenabschnitt beginnt in der Ortslage Hillerscheid am Abzweig nach Jenneken und führt bis zur Ortslage Hähnermühle an die Einmündung L 321. Der Bauabschnitt liegt im südwestlichen Teil des Oberbergischen Kreises im Stadtgebiet Wiehl.

Die Ausführung erfolgt unter Vollsperrung des Durchgangsverkehrs. Eine Umleitung ist über die L 321 Hähnermühle - Dahl - Drabenderhöhe, L 338 Drabenderhöhe und K 40 Hillerscheid eingerichtet.

Der Anliegerverkehr ist eingeschränkt möglich, außer während der Fräs- und Asphaltierungsarbeiten.

Nach dem Fräsen der Deck- und Binderschicht in zwei Fräsgängen werden mehrere Schadstellen bituminös erneuert. Nach der punktuellen Regulierung der vorhandenen Randanlagen und der bereichsweise zu sanierenden Entwässerungseinrichtungen erfolgt der Asphalteinbau. Abschließend werden die vorhandenen Bankette an die veränderten Fahrbahnränder angepasst.

Die vorhandenen Schutzplanken werden im Zuge der Baumaßnahme ebenfalls erneuert sowie im Kurvenbereich ein zusätzlicher Unterfahrschutz für Zweiradfahrer montiert.

Die Gesamtbauzeit beträgt voraussichtlich rund drei Wochen. Die Arbeiten sollen bis zum 21.05.2021 fertiggestellt sein.

Instandsetzung der K 40 Hillerscheid - Hähnermühle (Foto: OBK) 

K 40 Wiehl Hillerscheid (Foto: OBK)



Letzte Änderung: 27. April 2021