Unbegleitete minderjährige Ausländer

Boxlogo Unbegleitete minderjährige Ausländer.

Beratung und Betreuung unbegleiteter minderjähriger Ausländer

Kinder und Jugendliche, die aus Krisen- und Kriegsgebieten ohne die Begleitung ihrer Eltern geflüchtet sind, benötigen in besonderer Weise Schutz und Begleitung.

Die Mitarbeiter des Kreisjugendamtes vermitteln diese Kinder und Jugendliche eine geeignete Wohnform. Dies kann eine Heimeinrichtung sein, eine  Wohnung, in der sie gemeinsam mit anderen Jugendlichen und der Betreuung durch Pädagogen leben oder eine Gastfamilie. Darüber hinaus sind viele Fragen des Alltags zu klären, z.B.:benötigt das Kind oder der Jugendliche ärztliche Betreuung, leben Verwandte in Deutschland und wie können Kontakte hergestellt werden, wie kann unter Berücksichtigung der bisherigen schulischen Erfahrungen die Schulausbildung in Deutschland erfolgen, welche Berufsausbildung bietet sich für den jungen Menschen an, wie kann der junge Mensch in der Gemeinde, in der er lebt, Kontakte knüpfen. Darüber hinaus müssen die Kinder und Jugendlichen einen Vormund haben, der sie rechtlich vertreten kann und sie vor allem auch im Asylverfahren begleitet.

Erste wichtige Informationen gibt es hier:

Willkommen bei Freunden


Im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes sind folgende SachbearbeiterInnen für die Betreuung der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge zuständig:

Natalia Peters
Telefon 02261 88-5252
Fax 02261 88-972-5252
E-Mail natalia.peters@obk.de

Xenia Scholtner
Telefon 02261 88-5250
Fax 02261 88-972-5250
E-Mail xenia.scholtner@obk.de

Nadine Zournatzidis
Telefon 02261 88-5251
Fax 02261 88-972-5251
E-Mail nadine.zournatzidis@obk.de

 

Oberbergischer Kreis
Der Landrat
Kreisjugendamt
Am Wiedenhof 5
51643 Gummersbach



Letzte Änderung: 23. November 2017